typo3conf/ext/tx_agritemplate/res/template/protectiontroupeaux/images/top_center/banner/
Zivildienst Service civil Zivildienst Zivildienst

Den Zivildienst auf der Alp absolvieren

Zivildienst auf der Alp

Begründet durch die Initiative des Kanton Waadt können Zivildienstleistende seit 2004 ihren Dienst auf der Alp im Rahmen des Herdenschutzprogrammes absolvieren. Als Folge der guten Erfahrungen in den ersten Jahren wurde diese Einsatz-möglichkeit auf weitere Kantone ausgedehnt. Seit 2010 werden die Einsätze von der Fachstelle für Herdenschutz, AGRIDEA, koordiniert.

Die Zivildienstleistenden werden für mehrere Monate von AGRIDEA angestellt.  Bei einer erstmaligen Anstellung beträgt die Anstellungsdauer im Minimum 2, im Maximum 6 Monate.

Vor der ersten Anstellung müssen die Zivis zur Vorbereitung den 3-tägigen Hilfshirten-Einführengkurs der VösA besuchen. Dies Kurstage werden  von den ausführenden Zivildienststellen als Diensttage anerkannt. Die Diensttage werden auf Alpen vor allem in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz absolviert. Alperfahrung oder fachspezifische Kenntnisse sind nicht erforderlich, gute körperliche Konstitution, Flexibilität und die Beherrschung von zwei Landesprachen sind jedoch erwünscht. Es können nur Personen ohne handelsübliches Festeinkommen (salaire usuel) berücksichtigt werden.

 

Die Arbeit auf der Alp ist sehr vielfältig (Auf-, Abbau und Unterhalt von Zäunen, Kontr olle der Herde, Arbeit, Versorgung und Ueberwachung von Herdengebrauchshunden, ...) und sind in einem detaillierte Pflichtenheft ausgeführt. Zudem wird zwischen dem Zivildienstleistenden und dem Alpverantwortlichen eine Arbeitsvereinbarung unterzeichnet.

Um die Zufriedenheit und die Bedürfnisse der Alpbewirtschafter besser zu kennen wurde im 2013 eine Zufriedenheitsumfrage (französisch) durchgeführt.

Die Einsätze der Zivildienstleistenden werden ausschliesslich auf den Alpen durchgeführt, wo die Präsenz der Grossraubtiere einen Mehraufwand verursacht. AGRIDEA übernimmt die Koordination zwischen den Alpbewirtschaftern, den Zivis und den kantonalen Zivildienststellen. Im Gegenzug kommen die Alpverantwortlichen für Kost und Logis auf. Im 2014 wurden von den 7 bei AGRIDEA angestellten Zivis total 340 Arbeitstage geleistet.

Sich für eine Zivildienststelle auf der Alp bewerben.

Verantwortlich für Zivildienstleistende auf der Alp bei AGRIDEA: riccarda.luethi@agridea.ch, 079 694 51 07