typo3conf/ext/tx_agritemplate/res/template/protectiontroupeaux/images/top_center/banner/
Ausbildung Formation Formazione Ausbildung

Ausbildung

 

HirtenDie Bedeutung der Schafhirten nimmt wieder zu, da ein verbessertes Weide-management und die Präsenz der Grossraubtiere neue Herausforderungen stellen. Gleichzeitig wurde der Mangel an kompetenten Hirten und somit auch die Notwendigkeit einer Fachausbildung offensichtlich.

AGRIDEA bietet mit den landwirtschaftlichen Schulen in Graubünden und Wallis (Plantahof, Landwirtschaftszentrum Visp) die „Schweizerische Schafhirtenausbildung“ in 3 Modulen und 2 Praxisteilen an:

Theoriemodule

Modul 1: 4.-6. April 2016 Landwirtschaftszentrum Visp

  • Einführung in die Alpwirtschaft (Rechte, Pflichten, Verträge, Löhne, Risiken im Berggebiet).
  • Weidewirtschaft in den Alpen (Weidetypen, Futterpflanzen, Zäune).

Modul 3 A): 7.+ 8. April 2016 Landwirtschaftszentrum Visp

  • Ueberblick Herdengebrauchshunde
  • Grossraubtiere und Herdenschutz (Möglichkeiten und Grenzen)

Modul 3 B):  27.+ 28. April 2016 Plantahof Landquart

Hirtenhundekurs Theorie und Praxis: Nutztiere hüten und bewegen mit dem Hütehund

Modul 2: 10.-12. Mai 2016 Plantahof Landquart

  • Schafhaltung und –Sömmerung (Tiergesundheit, Weideführung).
  • Tierschutz im Kontext Alp

 

Prüfungsgespräche 2016: finden mitte April 2016 statt- Details zu Datum, Zeit und Prüfungsort werden mit der Anmeldung bekanntgegeben; Anmeldung bis spätestens 22. April 2016 bei AGRIDEA. Ein zweiter Termin für Prüfungsgespräche kann - bei genügend Anmeldungen - im November 2016 angeboten werden.

Genauere Informationen zu  Anmeldung und Preisen sind in der Broschüre der Hirtenausbildung 2016 zu finden.

Praxis

Praxis 1: Alp-und Stallpraktikum

  • Sommerpraktikum auf der Alp (mind. 2 Monate)
  • Winterpraktikum auf dem Talbetrieb (3 Wochen)

Alppraktikum: dieses wird als zentraler Bestandteil der Ausbildung auf einer grösseren Schafalp bei einem erfahrenen, kompetenten Hirten absolviert. Praktikastellen werden von AGRIDEA vermittelt und müssen in jedem Fall im Voraus abgesprochen sein damit sie akzeptiert werden können. Vor dem Praktikumsbeginn wird zwischen dem/der Praktikanten/in und dem Praktikumsleiter (Alpbewirtschafter/in oder verantwortliche/r Hirte/in) eine "Arbeitsvereinbarung" unterzeichnet. Zum Alppraktikum wird vom Praktikanten ein "Alpbericht" verfasst und vom Alpverantwortlichen/ Hirten eine schriftliche "Bestätigung/ Checkliste" ausgefüllt.

Praxis 2 (fakultativ): Weiterführende Ausbildung Hütehund

  • Ausbildung und Training im Rahmen der SSDS-Kurse
  • Ausbildung und Training auf der Alp mit erfahrenen Hirten

Die Swiss Sheep Dog Society (SSDS) bietet Ausbildungskurse für Hütehunde (Anfänger und Fortgeschrittene) an. Trainings Daten, Orte und Preise werden vom SSDS festgelegt.

Die Schweizerische  Schafhirtenausbildung wird mit einem Prüfungsgespräch abgeschlossen.  Nach erfolgreichem Abschluss stellt AGRIDEA mit den landwirtschaftlichen Schulen ein Zertifikat aus.

 

Für den Stellenmarkt und viele nützliche Informationen zum Thema Alpstellen wurde von ZALP eine Internetplattform eingerichtet.

Nach oben