typo3conf/ext/tx_agritemplate/res/template/protectiontroupeaux/images/top_center/banner/
Rind Bovin Rind Rind

Rindvieh in der Schweiz

Die Schweiz ist ein typisches Grasland. Ein Grossteil der landwirtschaftlich genutzten Fläche sind Wiesen oder Weiden. Für den Ackerbau sind diese Flächen nicht geeignet, dafür bieten sie eine ideale Grundlage für die Viehhaltung. Wiesen und Weiden dienen als primäre Futterquellen für Schweizer Kühe. In der Schweiz leben rund 1,5 Millionen Rinder - vor allem für die Fleisch- und Milchproduktion.

Die Sömmerung von Rindvieh hat in der Schweiz eine lange Tradition und erlaubt eine bestmögliche Futterverwertung sowohl auf dem Tal- als auch auf dem Alpbetrieb. Es werden je nach Region Jungvieh, Milchkühe oder auch Mutterkühe gesömmert.

 

 

Herdenschutz

Die Besiedelung einzelner Gebiete durch mehrere Wölfe kann einen Einfluss auf die Rindviehhaltung haben. In Streifgebieten von Wölfen wird eine betriebsgerechte Risikoeinschätzung empfohlen. Es kann sein, dass bei Wolfpräsenz kurzfristige Massnahmen oder längerfristige Schutzmassnahmen durch betriebliche Anpassungen getätigt werden müssen.

Das Merkblatt „Schutz vor dem Wolf auf Rindviehweiden“ zur betriebseigenen Risikoabschätzung kann bei Agridea kostenlos bezogen werden.

 

 

Weiterführende Links

Das Informationsportal für Nutztierhaltende: http://www.nutztiere.ch/de/rinder

Rindvieh und Wanderwege (BUL): http://www.bul.ch/de/fachthemen/wanderwege.html