Herdenschutz Schweiz

Aufbauend auf den internationalen und nationalen gesetzlichen Grundlagen bilden die Konzepte für das Raubtiermanagement die Rahmenbedingungen für die Umsetzung des Herdenschutzes.

Als strategische Grundlage dient der Bundesratsbericht zum Herdenschutz vom 6. November 2013, der aufgrund der Motion Hassler erarbeitet wurde. Daraus entstanden die Richtlinien für den Herdenschutz, die zurzeit finalisiert werden.

Für die Organisation der Herdenschutzmassnahmen ist die AGRIDEA mit zwei Fachstellen zusammen mit den regionalen Kontaktstellen in den Kantonen zuständig.