typo3conf/ext/tx_agritemplate/res/template/protectiontroupeaux/images/top_center/banner/
Home Accueil Home Home

Willkommen bei der Fachstelle Herdenschutz

Brigels

       Hier geht's zum Verein HSH-CH.

Seit der Rückkehr der Grossraubtiere in der Schweiz kommt es regelmässig zu Schäden an Nutztieren. Deshalb ist es wichtig, Schafe und Ziegen, sowie in Einzelfällen Mutterkühe mit neugeborenen Kälbern, mit geeigneten Massnahmen zu schützen. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) hat ein entsprechendes Präventionsprogramm entwickelt, mit welchem Herdenschutzmassnahmen gezielt gefördert und unterstützt werden.

Seit dem Herbst 2003 ist AGRIDEA Lausanne für die nationale Koordination der Herdenschutzmassnahmen verantwortlich.

Für allgemeine Informationen zum Umgang mit den Grossraubtieren und zum Schutz der Herden dient eine Übersicht der aktuellen Situation.

Hinweise für Züchter und Hirten, wie im Falle von Raubtierrissen oder Beissunfällen mit Schutzhunden vorzugehen ist, sowie Informationen für Touristen, wie man sich gegenüber Schutzhunden verhalten soll bzw. wo sich solche im Einsatz befinden, sind in der Rubrik FAQ – Was tun...? zusammengefasst.

Weitere aktuelle News zu den Grossraubtieren in der Schweiz sowie zu den von ihnen verursachten Schäden finden sich auf der Webseite der Koordinierten Forschungsprojekte zur Erhaltung und zum Management der Raubtiere in der Schweiz (KORA)

 

Dieser Film zeigt Nutzern des Berggebiet das richtige Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden