Zucht und Ausbildung

Für die Zucht und Ausbildung der Hunde sind der Verein Herdenschutzhunde Schweiz (HSH-CH), bzw. die in diesem Verein zusammengeschlossenen Züchter und Ausbildner, durch AGRIDEA mandatiert. Die Fachstelle Herdenschutzhunde koordiniert Angebot und Nachfrage dieser Hunde.

Bei der Zucht und Ausbildung sind die Vorgaben des Bundes (vgl. JSV sowie entsprechende Richtlinie) strikte zu beachten. U.a. darf nur mit Hunden aus Arbeitslinien gezüchtet werden und der Sozialisierung der Hunde mit dem Menschen ist ebenso viel Gewicht beizumessen wie jener mit den zu schützenden Nutztieren. Es obliegt dem Verein HSH-CH, Instrumente zu entwickeln, um die Qualität aller aus der Vereinsaktivität hervorgehenden Herdenschutzhunde einschätzen und überprüfen zu können. Die Eignung der Hunde, die zur Zucht eingesetzt werden sollen, muss der Verein vertieft mit geeigneten Mitteln überprüfen (Zuchthundeprüfung, Nachzuchtprüfung…).

Erst mit rund zwei Jahren kann ein Herdenschutzhund nach geeigneter Ausbildung als wirklich einsatzbereit bezeichnet werden.